Sie sind hier

Fachdienst Migration/umF

Der Fachdienst Migration/umF berät die Pädagogischen Fachkräfte in allen migrationsspezischen Fragen, vermittelt bei Bedarf an geeignete Fachstellen/Professionen und bietet den unbegleitet minderjährigen Flüchtlingen (umF) sowie ggf. ihren Angehörigen Erstberatung an. Der FD Migration/umF bereitet behördlich, psycho-sozial oder institutionell bedeutsame Informationen auf und stellt diese den geflüchteten Kindern und Jugendlichen sowie den Pädagogischen Fachkräften zur Verfügung. Einrichtungsintern erarbeitet und implementiert er Standards in der Betreuung von unbegleitet geflüchteten Kindern und Jugendlichen. Der FD Migration/umF steht durch Mitarbeit in verschiedenen Gremien (FG UMF des FB Jugend und Famile der Stadt Hannover, AK UMF Niedersachsen in Koordination des Nds. Flüchtlingsrats) mit anderen Professionellen im Fachaustausch.

  • Koordination der Beschaffung/Verlängerung von ausländerrechtlichen Dokumenten
  • Koordination der Beschaffung/Verlängerung Passpapieren
  • Unterstützung der Vormünder bei der Vorbereitung der Kinder und Jugendlichen auf die Anhörung im Asylverfahren beim BAMF
  • Versuch der Kontaktaufnahme mit Familienangehörigen in Deutschland, dem Herkunfts- oder einem Fluchtland
  • Qualifizierte Zusammenarbeit mit DolmetscherInnen
  • Vermittlung an Fachberatung/Fachstellen/FachanwältInnen
  • Wissenstransfer migrationsspezifischer Inhalte in die pädagogische Arbeit

In der St. Joseph Kinder- und Jugendhilfe werden geflüchtete Kinder und Jugendliche seit über dreißig Jahren in den Regelangeboten, vor allem den Wohngruppen, mitbetreut. So ist in der Einrichtung ein umfassendes Erfahrungswissen über mögliche und möglicherweise besondere Betreuungsbedarfe von geflüchteten Kindern und Jugendlichen entstanden, welches u.a. zur internen Qualifizierung genutzt wird. Dazu zählt auch die qualifizierte Zusammenarbeit mit Schulen, Einrichtungen der Gesundheitsversorgung sowie DolmetscherInnen in allen Bereichen.